Lifebook: The Landscape of Self Love

Diese Lektion aus dem Kurs „Lifebook“ muss ich wiederholen. Ich fand sie wirklich schwer.

Vorgabe war, ein Selbstportrait in einer App mit einem Filter zu bearbeiten, groß auszudrucken und sich dann an diesem Ausdruck beim Malen zu orientieren. Man sollte auf die unterschiedlichen „Flächen“ achten, nicht auf das Gesicht selbst. Leichter gesagt als getan! 

Außerdem habe ich zum ersten Mal mit Zeichentusche gearbeitet. Ich stelle fest, dass ich alles mag, was sich mit Wasser vermalen lässt.

Ich denke, dass ich das am Wochenende erneut probieren werde.

Wocheneinblick

Meine letzte Woche vor dem Urlaub verlief nicht nur wegen der Hitze sehr träge. Sie endete zudem überraschend mit einer Gürtelrose, die zwar schmerzlos ist, mich aber gerade dazu zwingt, ein bis zwei Gänge runterzuschalten.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Ich packe meine Tasche…

Wenn das Wetter schön ist, such ich mir gern ein hübsches Plätzchen im Grünen, wo ich in Ruhe nachdenken, planen und lesen kann. Problem: was nehm ich mit? Meist vergesse ich etwas daheim…. jetzt nicht mehr 🙂

Letztes Jahr hab ich mir für ein paar Euro einen nützlichen Handtaschen-Organizer gekauft, den ich allerdings für die Handtasche gar nicht benötige, da ich die Taschen kaum wechsel.

Nun sind alle wichtigen Utensilien fürs „Unterwegsjournal“ hineingewandert

Nun muss ich nur noch an das Notizbuch denken, wenn ich das Haus verlasse 😉

Sechs Monate „Lifebook“

Fast sechs Monate nehme ich nun am „Lifebook„-Kurs teil. Nie hätte ich erwartet, dass er mich so begeistern würde.

Saß ich anfangs noch an meinem Schreibtisch und dachte „Das krieg ich nie hin“, freue ich mich nun auf jeden neuen Montag und jede neue Lektion!

Mittlerweile nehme ich auch an zwei weiteren Onlinekunstkursen teil, aber keiner bereitet mir so viel Freude wie „Lifebook“. Während die anderen Kurse sich sehr auf Techniken und Inspirationen konzentrieren, lerne ich in diesem Kurs neben Grundlagen im Bereich „Mixed Media“, mein Inneres in Farbe aufs Papier zu bringen. Jede Übung hat eine Absicht, jede Lektion ist einzigartig, jede Künstlerin hat ihren eigenen Stil.

Ich freue mich auf die nächsten Monate und denke, dass ich auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen werde.

Gegen die Düsternis

Manche Tage sind etwas dunkler als andere, manche überfallen mich mit düsteren Gedanken und nicht so schönen Erinnerungen.

Früher habe ich in solch einer Situation geschrieben und alles in Worten auf Papier gebracht, was mir durch den Kopf ging. Doch eigentlich hat das dem Karussell noch mehr Schwung gegeben. 

Heute such ich mir ein paar Farben zusammen, denk an eine Lektion aus dem Lifebookkurs zurück und male. Dabei kann ich wunderbar abschalten und nach und nach wieder Platz schaffen für all das Positive in meinem Leben 🙂