Bücher von Philipp Keel

Ich mag „Buchexperimente“, die zum Nachdenken anregen. Irgendwann in den letzten Tagen bin ich über die Bücher von Philipp Keel gestolpert und konnte nicht widerstehen.
Bekannt geworden ist er mit „All about me“, ein Buch für sich selbst oder man füllt es aus und lässt andere daran teilhaben. Wahlweise kann man es auch verschenken und den Beschenkten bitten, es ausgefüllt zurückzuschenken. Ich werde es erst einmal nach und nach ausfüllen und dabei entscheiden, ob und was ich mit wem teilen möchte:

IMG_0866-0.JPG

IMG_0867-0.JPG

IMG_0868-0.JPG

IMG_0870-0.JPG

IMG_0869-0.JPG
Das zweite bekannte Buch ist „Keels Simple Diary“. Hier bin ich mir noch nicht schlüssig, ob es mir gefällt oder nicht. Ich muss es ein paar Tage lang ausfüllen, um es zu entscheiden:

IMG_0863.JPG

IMG_0864.JPG

IMG_0865.JPG
Interessant sind sie beide. Ungewöhnlich, herausfordernd. Und sicherlich auch gute Geschenkideen, es gibt sie allerdings – soweit ich richtig informiert bin – nur auf Englisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s