3 gute Dinge

Eine Aufgabe aus meinem Kurs „The Science of Happiness“ besteht darin, eine Woche lang jeden Tag 3 Dinge/Ereignisse aufzuschreiben (das Aufschreiben ist wichtig, nicht nur drüber nachdenken!), die an diesem Tag gut liefen und zu notieren, wie sie sich anfühlten und warum sie gut waren.

Das Ganze nennt sich „Three Good Things“ und wurde von Dr. Martin Seligman „erfunden“:

Probiert es aus und erzählt mir, ob es Euch etwas gebracht hat. Ich bin noch am Experimentieren 🙂

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s