Discounter, Kreditkarten und Schuldenberge

Da lese ich gerade, dass Aldi und Lidl ab dem 1.7. die Kreditkartenzahlung einführen, da die Gebühren gesenkt wurden. Mir verursacht das ein Bauchgrummeln. Die Banken werden sich freuen, jetzt kann an noch leichter Schulden machen. 

Ich sag nicht, dass Kreditkarten per se schlecht sind, aber sie führen doch oftmals zu einem leichtsinnigen Umgang mit Geld – das man (noch) gar nicht hat. Meine Erziehung lautete: was man sich nicht leisten kann, kauft man nicht (gibt natürlich Ausnahmen, nicht alles lässt sich einplanen). Die Banken vermitteln: gebt das Geld aus, das es nicht gibt….wir holen uns das irgendwann schon wieder. 

Meine Kreditkarte setze ich nur dort ein, wo ich keine andere Wahl hab (früher waren des Bestellungen aus den USA, jetzt sind das eher Servicezahlungen) UND ich führe Buch über meine Ausgaben bzw lasse Buch führen von einer App 😉 Bei Aldi und Co. werde ich ganz gewiss nicht die Visakarte zücken… 

4 Gedanken zu “Discounter, Kreditkarten und Schuldenberge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s