NaNoWriMo – der erste Tag

Ich war schon etwas nervös, als ich mich heute Morgen um 9 Uhr an meinen Schreibtisch setzte und mit meiner Geschichte für den NaNoWriMo begann.

Ich habe mich schon mehrfach an Erzählungen versucht, hauptsächlich im Rahmen eines teuer bezahlten und nie abgeschlossenen Schreibkurses, aber ich tat mich immer unheimlich schwer damit. Trotz (minimaler) Vorbereitung stolperte ich durch den Text, mochte meine Figuren nicht, verlief mich in farblosen Nebensätzen und war früher oder später das Handtuch.

Mit dieser Erfahrung rutschte ich also nervös auf meinem Schreibtischhocker hin und her – und begann zu schreiben. Ich hab keine Ahnung warum und wieso, aber nach einer Stunde und 40 Minuten hatte ich tatsächlich 1680 Wörter zu „Papier“ gebracht bzw. in „Pages“ getippt! Hoppla, damit hatte ich nicht gerechnet! Das war leichter als befürchtet!

Heute Abend suchte ich noch einmal meinen Schreibtisch auf, um für morgen Ordnung zu schaffen, und überraschte mich selbst damit, dass ich zum Stift griff, um „rasch mal ein paar Ideen zu notieren“. Eineinhalb Stunden später war ich fertig damit 🙂

Ich weiß absolut nicht, was diesen Schalter in meinem Gehirn umgelegt hat und ich habe auch großen Respekt vor morgen, weil ich dann mit dem „Ausdauerteil“ der Story beginnen werde, aber ich freue mich darüber, dass der Anfang so gut verlief!

Versucht es, niemand muss es lesen und es macht Spaß 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s