NaNoWriMo – ich bin noch dabei

  
Ich bin erstaunt, wie gut dieses Experiment für mich bisher läuft. Ich setzte mich jeden Morgen an meinen Schreibtisch – praktisch, dass ich gerade Urlaub habe – und schreibe. Auch wenn ich das Gefühl hab „heute wird das nichts, ich hab keine Idee, wie es weitergeht“, irgendwie läuft es dann doch.

Ja, ich habe einen groben Plan, aber er ist wirklich nur grob und beinhaltet nur die wichtigsten Punkte der Geschichte. Wie die erreicht werden sollen, weiß ich allerdings nicht bzw. ich meine, es nicht zu wissen, denn trotz meiner Zweifel entwickelt sich die Story Tag für Tag weiter. 

Was ich bisher als sehr hilfreich empfunden habe: ich habe mir Ende Oktober das „Workbook for High School“ ausgedruckt und Charakterbeschreibungen mithilfe der Listen, die Teil des Handbuchs sind, erstellt. Die benötige ich sehr oft beim Schreiben, denn noch kenne ich meine eigenen Figuren nicht in- und auswendig 🙂 

Außerdem notiere ich mir alle Ideen, die mir im Laufe des Tages durch den Kopf schwirren, sofort, auch wen sie scheinbar nur wenig damit zu tun haben. Ich verlasse mich nicht auf mein Gedächtnis, hat noch nie funktioniert 😉

Und wenn ich gar nicht vorankomme, nutze ich die App „Writing Challenge“ und schreib einfach drauflos. So habe ich mir gestern Abend eine Szene erarbeitet, die ich vielleicht später noch gebrauchen kann. 

Es ist echt leichter, als ich dachte. Man muss nur den „inneren Kritiker“ leise drehen 🙂 Ich weiß sehr wohl, dass mein Schreibstil noch arg unausgegoren ist (ich erzähle mir die Geschichte zunächst selbst, noch schreibe ich nicht für ein Publikum), dass ich logische Probleme in der Story hab und mir in einigen Bereichen noch Hintergrundwissen fehlt – egal, ich lasse mich davon nicht beirren. Das ist nichts, was man nicht später noch glattbügeln könnte, wenn der Rahmen steht. Es sind nur Pixel. Die lassen sich löschen und neu formieren 🙂

Ran an die Tasten, schreibt Eure Geschichten auf, sie müssen nur Euch gefallen! 

Published by

One thought on “NaNoWriMo – ich bin noch dabei

  1. Schön, dass es bei dir so gut klappt 🙂 Du hast Recht, Schreibstil, Plotlöcher und Logikfehler sind im NaNo total unwichtig. An das Überarbeiten kann man sich im Dezember stürzen 😉
    Viel Erfolg noch weiterhin!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s