One Little Word: Der Februar

Ein Kurs von Ali Edwards, den ich seit Anfang des Jahres belege, nennt sich „One Little Word“.

Zu Beginn des Jahres sucht man sich ein Wort aus und bekommt Monat für Monat Inspirationen und digitale Project-Life-Dateien, um dieses Wort für sich selbst zu durchleuchten und in einem kleinen Album (6×8) festzuhalten.

Wie bereits hier geschrieben, lautet mein Wort des Jahres „Stories“.

Der Januar begann damit, dass man sich überlegte, warum man dieses Wort ausgesucht hat, was man sich für das Jahr erhofft, was man tun, was vermeiden will.

Im Februar gab es dann die Aufgabe, sich eine bestimmte Aktivität, die zum Wort passt, herauszusuchen und diese Tag für Tag zu praktizieren. Auch dazu erhielt man wieder Karten und andere „Goodies“ zum Ausdrucken.

So sieht das für den Februar bei mir aus – ich hab mich Tag für Tag (nun, wie man sieht nicht an allen Tagen) an den Schreibtisch gesetzt und ein Stück an einer Geschichte geschrieben; ähnlich wie beim NaNoWriMo nur mit weniger Druck 🙂

image

Heute fülle ich noch meine „Reflections“-Karte aus, dazu muss ich meine Gedanken erst noch sortieren:

image

Ich finde diesen Kurs grandios! Er hat mir schon so viele Einsichten beschert, damit hatte ich nicht gerechnet.

Published by

2 thoughts on “One Little Word: Der Februar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s