Der Mai


Da sitze ich heute Morgen hier, frag mich, warum ich mich momentan so ausgelaugt fühle, sortiere nebenher meine Maifotos….. und erkenne plötzlich, dass ich im Mai aktiver war, als ich dachte.

Oft geraten Ereignisse sehr schnell in den Hintergrund und fühlen sich weit weg an, erst wenn man sie in irgendeiner Weise dokumentiert, merkt man, dass die Erinnerung trügt, dass man Körper und Geist manchmal innerhalb relativ kurzer Zeit recht viel zugemutet hat.

Wenn ich so mein Album durchblättere, sehe ich, dass ich langsam aber stetig meinen Aktivitätslevel steigere, auch wenn ich subjekt das Gefühl habe, im letzten Jahr deutlich mehr unternommen gehabt zu haben. Aber das täuscht.

Im Mai

  • habe ich zwei Wochen lang mit einer starken Erkältung gekämpft
  • habe ich während „Week in the Life“ eine Woche lang sehr intensiv meinen Alltag dokumentiert
  • habe ich neue Back- und Kochrezepte ausprobiert
  • habe ich einen Kunsthandwerkermarkt besucht
  • habe ich die Neueröffnung eines Tortenshops besucht
  • habe ich einen Onlinefotokurs begonnen und mit meiner DSLR experimentiert
  • habe ich Alltagstermine wahrgenommen
  • war ich auf einem Kinderfußballturnier
  • habe ich mein Sportlevel leicht erhöht
  • war ich in meinem Job sehr produktive
  • …. und bin nebenbei meinen Hobbies regelmäßig nachgegangen

Jetzt wundere ich mich etwas weniger, warum ich mich gerade etwas unfit fühle 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s