One Little Word 2017

IMG_6823.jpg

Bereits zum zweiten Mal habe ich dieses Jahr am Workshop „One Little Word“ von Ali Edwards teilgenommen und wieder war es eine große Bereicherung für mein Leben.

Als ich im Januar mit dem Wort „Focus“ begonnen habe, ging es mir zunächst um mehr Produktivität, darum mehr zu tun statt zu konsumieren, Projekte voranzutreiben,…

Doch schon bald entwickelte es sich in eine ganz andere Richtung. Mein Wort lehrte mich, mehr auf die Dinge zu achten, die mir persönlich sehr wichtig sind und alles andere nach und nach loszulassen und mich nicht in Situationen zu verlieren, die keine Bedeutung für mein Leben haben.

Ich bin am Ende des Jahres sehr viel gelassener, als ich es am Anfang war. Ich bin in gewisser Weise auch ein wenig „egoistischer“ geworden, lasse mich weniger von „du solltest“ beeinflussen und höre immer wieder auf das, was mir wirklich wichtig ist.

Ich freue mich auf das neue Jahr und ein neues Wort, das mich begleiten wird. Ich habe bereits eine Idee, wie es lauten könnte, lege mich aber erst Ende Dezember fest.

 

Published by

3 thoughts on “One Little Word 2017

      1. Ich auch. Aber diese Stufe der Weisheit und des inneren Froedens erreichen die wenigsten.
        Wichtig ist, dass man für sich alles ausblendet, was einem stört und keine Prios hat. Allerdings ohne Groll auf alles oder andere.
        Ich denke, das machst Du doch schon gut 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s