Pieces: Ein Junk-Journal-Kurs

IMG_6673

Auf „Get Messy“ wird derzeit ein Junk-Journal-Kurs von Johanna Clough angeboten und weil ich ein Fan von Recycling bin und solche Journals liebe, habe ich mich kurzerhand angemeldet.

Damit habe ich begonnen:

IMG_6672

Seiten aus Katalogen, Zeitschriften, Umschläge, Papierreste und eine Pappschachtel.

Grundlage ist hier ein geklebtes Heft, d.h. man muss keine Fadenbindung beherrschen.

Es hat eine Weile gedauert, aber nun ist meine Basis fertig (Klick für größere Bilder):

Das waren die ersten beiden Lektionen, fünf weitere folgen.

Magnetkalender

609CF0E3-2F38-4E5F-B822-A537258B8ED4

Einen brauchbaren Küchenkalender zu finden, war bisher immer recht schwierig. Entweder wir wurden uns beim Motiv nicht einig oder er konnte nicht beschriftet werden.

Nun habe ich einen gefunden, der ideal ist und noch dazu hübsch aussieht. Er kommt aus der Serie „Magnet Studio“ von Maggie Holmes und besteht aus dem großen Whiteboard/Chalkboard und dem Calendar Kit.

IMG_6658.jpg

Bestellt habe ich mein Set bei Dani Peuss.

Ich werde wahrscheinlich noch bedruckbare Magnetfolie kaufen, um eigene Wochentagmagnete anzufertigen, damit ich die Woche mit Montag beginnen lassen kann.

Uns gefällt’s 🙂

Taroko Enigma A 5 Notizbuch

IMG_6636.jpg

Seit bei mir der Hobonichikalender eingezogen ist, liebe ich das japanische Papier „Tomoe River“.

In Deutschland bekommt man zwar bei Luiban Blöcke von dieser Marke, aber ich suchte etwas Gebundenes mit möglichst vielen leeren Seiten.

Schon lang habe ich mit dem „Enigma“ aus dem Etsyshop „Taroko“ geliebäugelt, was ich von diversen YouTube-Kanälen kenne und nun durfte es nach langem Zaudern bei mir einziehen.

30 Dollar (plus Versand, aber immerhin habe ich keine Zollgebühren zahlen müssen) ist nicht gerade wenig für ein einfaches Notizbuch, aber ich finde, diese Ausgabe hat sich gelohnt.

(Klick für Vergrößerung)

Das Cover besteht aus stabilem Karton und es gibt eine Adressseite, allerdings keinen vorgedruckten Index, falls man es als BulletJournal nutzen möchte.

Es folgen 384 wundervolle weiße Seiten (es gibt auch die Option, es als dot grid zu bestellen) aus bestem glatten, soften 68gsm Papier (der Hobonichi Techo besteht aus 52gsm Papier).

Ich bin sehr glücklich mit dieser Anschaffung und werde es als „Commonplace book“ verwenden.

Freitagsfüller

ff

Für mich neigt sich eine kurze Arbeitswoche dem Ende zu. Da kann man doch mal am Freitagsfüller von Barbara teilnehmen.

1. Im November freue ich mich am meisten auf kuschelige Leseabende mit Lebkuchen und Tee.

2. Ich habe jetzt die 42 erreicht und ich bin noch kein bisschen vernünftiger und erwachsener als früher. Warum auch? Ich möchte Spaß haben in meinem Leben und mich interessiert nicht, was man von mir erwartet „in diesem Alter“.

3. Es ist genau hier, in dem schönen, kleinen Bundesland Saarland, in dem ich meine besten Freunde, meine besten Zeiten und meine Herzensheimat gefunden habe.

4. Dass andere ähnlichen ticken wie ich, beruhigt mich.

5. Wasser trinke ich zu wenig, hab aber trotzdem noch keine Falten 😉

6. Ich möchte so lange fit und unabhängig sein, wie meine Großmutter es viele, viele Jahre lang war.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein paar lustige Telefonate, morgen habe ich geplant, meinem Lieblingsfriseur einen Besuch abzustatten und mir eine Winterfarbe verpassen zu lassen und Sonntag möchte ich ganz viel lesen!

Habt ein erholsames Wochenende!